Himmlische Sphären

Himmlische Sphären als Hörgenuss - unter diesem Titel stand die Rezension des Chorkonzerts am 3. Juni 2012, Lux Aurumque, das eine Vielfalt geistlicher Chormusik des 20. und 21. Jahrhunderts vorstellte. 2013 war dagegen wieder einem bedeutenden Chorwerk gewidmet: Chor St. Martin und Martinis sangen die h-Moll-Messe, in der Johann Sebastian Bach sein Lebenswerk zusammenfasste.

 

Chor St. Martin, so nannte sich der Chor der Pfarrgemeinde im Jahr 1973 und gab sich damit ein Programm. Wir sind ungefähr 70 Sängerinnen und Sänger, geleitet von Kantor Franz Fink. Unser Anspruch: wir gestalten Gottesdienste mit, inhaltlich abgestimmt und bedeutungsvoll oft über das Sagbare hinaus, und treten in der Regel einmal im Jahr im Konzert an die weitere Öffentlichkeit. Auch das Konzert sehen wir im Grunde als Gottes-Dienst.

 

Wir singen Musik aus sechs Jahrhunderten immer als ein „neues Lied",

ob von Orlando di Lasso, Johann Sebastian Bach oder William Boyce.

 

 

Chor St. Martin und Martinis 2004, Weihnachtsoratorium
Veni Sancte Spiritus

Im traditionellen ökumenischen Gottesdienst am Pfingstmontag, 20. Mai, sang der Chor in der Unionskirche. Komponisten verschiedener Sprachen bringen zum Ausdruck: Veni Sancte Spiritus, Come, Holy Ghost, Komm, heiliger Geist. Václav Emanuel Horák komponierte Veni Creator Spiritus als Strophenlied. William Boyce vertonte drei Strophen der Pfingstsequenz Come, Holy Ghost, die erste für drei hohe Stimmen, die zweite für drei tiefe Stimmen, die dritten fünfstimmig. Mozart war erst zwölf Jahre alt, als er sein Werk schuf, das in einem ausgedehnten Halleluja endet. Michael Praetorius setzte Luthers Lied Nun bitten wir den heiligen Geist. vierstimmig.

Bach: h-Moll-Messe

Am 29. September 2013 erklang zum ersten Mal in St. Martin Bachs große Messe, in der er am Ende seines Lebens sein Werk zusammenfasste, indem er Musik aus dem Jahr 1714 ebenso verwendete wie 1749 neu komponierte Stücke. Die Chöre waren sich der Herausforderung bewusst, Musik aufzuführen, die ihr Schöpfer nie gehört hat, da sie fast übermenschliche, göttliche Dimensionen hat.

Nun danket alle Gott

Zum Fest Christkönig am 24. November sang der Chor, unterstützt von Barock-Instrumenten, eine Missa Brevis von Andrea Gabrieli und Johann Pachelbels doppelchörige Motette Nun danket alle Gott.

... das gottselige Geheimnis

In der Christmette am 24. Dezember, 23 Uhr, singt der Chor neben Weihnachtsliedern im Wechsel mit der Gemeinde Musik, die die Verkündigung an die Hirten in den Mittelpunkt stellt. Adam Gumpelzhaimer schrieb einen Satz zum Lied Vom Himmel hoch da komm ich her. Giuseppe Jannacconi komponierte um 1800 den Teil der Wihnachtsgeschichte Ich verkündige euch große Freude als Hallelujagesang, Gottfried Heinrich Stölzel schrieb eine Weihnachtskantate Kündlich groß ist das gottselige Geheimnis. Heinrich Schütz beendete seine Weihnachts-Historia mit Dank sagen wir alle Gott.

Chorwanderung

Wanderfreudige Chormitglieder gingen zu Fuß zur Abschlussfeier vor den Ferien am 25. Juni 2012.
Bleib bei uns

Wir sind bekannt für gutes Zusammenwirken in Konzerten und Gottesdiensten mit anderen musikalischen Gruppen in der Gemeinde, mit anderen Chören - besonders in ökumenischer Verbundenheit -, mit Orchestern auf Instrumenten der jeweiligen Epoche, mit bedeutenden Solisten.

Die wöchentlichen Chorproben finden am Montag um 20 Uhr im Bischof-Dirichs-Heim statt. Vor einem Konzert gibt es in der Regel ein Proben-Wochenende und Proben für jeweils eine Stimmgruppe zur intensiven Vorbereitung.

Die Gemeinschaft wird gestärkt durch Feiern, Wanderungen und eine jährlichen Chorfahrt. 2008 ging die Reise nach Leipzig. 2011 führte die Fahrt nach Höxter, Corvey und Paderborn. 2012 nach Bamberg, 2013 nach Speyer.

Jedes Mitglied trägt 18 Euro pro Jahr zu den Gemeinschaftsaufgaben bei.

Alle zwei Jahre wählt die Mitgliederversammlung einen Vorstand, der den Kantor entlastet. Am 19. März 2012 wurde der Vorstand gewählt. Wiedergewählt wurden Martina Hoffmann (1. Vorsitzende), Angelika Ehry (2. Vorsitzende), Herbert Ehry (Kassenwart), Tanja Vellage (Schriftführerin), Gerda Arendt (Pressewartin) und Sandra Chávez (Beisitzerin).

 

Wir freuen uns über Sängerinnen und Sänger, die unsere vielschichtigen Aufgaben mittragen möchten.

Chor St. Martin und Martinis 2007, Musik von Arvo Pärt
Lust zum Singen?

Wir freuen uns über Sängerinnen und Sänger, die unsere vielschichtigen Aufgaben mittragen möchten:
Konzert: 29. September 2013:
Bach h-Moll-Messe
, mit dem Orchester L'arpa festante

Vorschau: 2014 "Psalmen Davids" von Heinrich Schütz, 2015 Konzert mit der Idsteiner Kantorei

Christmette

24. Dezember, 23 Uhr
Adam Gumpelzhaimer: Vom Himmel hoch
Giuseppe Jannacconi: Ich verkündige euch
Gottfried Heinrich Stölzel: Weihnachtskantate
Heinrich Schütz: Dank sagen wir alle Gott

Christkönig

24. November, 11 Uhr
Andrea Gabrieli: Missa brevis in F
Johann Pachelbel: Nun danket alle Gott, Motette für zwei Chöre

Gottesdienst vor den Ferien

Aus der Missa "Ecce quam bonum" von Hans Leo Haßler: Kyrie, Sanctus und Agnus Dei
William Byrd: Ave verum corpus
"Dank sei dir Vater" im Satz von Johann Crüger
"Im Frieden dein" im Satz von Michael Praetorius