Home Impressum Sitemap Druckversion Home

wer wir sind was wir tun einladung kirchenmusik unsere kirche kindergarten nachrichten kontakt
Chor St. Martin und Martinis 2007, Musik von Arvo Pärt
Lust zum Singen?

Wir freuen uns über Sängerinnen und Sänger, die unsere vielschichtigen Aufgaben mittragen möchten:
Nächstes Konzert: 29. September 2013:
Bach h-Moll-Messe
, mit dem Orchester L'Arpa festante

Proben: montags 20 Uhr, Vorbereitung auf die h-Moll-Messe (Franz Fink) und Stimmbildung (Janina Moeller) jeweils für zwei Gruppen 19:30, am 14. Januar Soppran II und Tenor, am 21. Januar Alt und Bass

Christmette

Bach: Wachet auf, ruft uns die Stimme, BWV 140, Choral und Orgelvorspiel
Es ist ein Ros entsprungen
Lobt Gott, ihr Christen alle gleich
Nun freut euch, ihr Christen
John Rutter: Angels' Carol
Händel/Rutter: Joy to the World
O du fröhliche

Messe von Bernardi

25. November, Christkönig
Stefano Bernardi: Missa primi toni octo vocum
Gregor Aichinger: Halleluja
Hans Leo Haßler: Cantate Domino

Osternacht

Singen will ich dem Herrn (Franz Fink)
Sicut cervus desiderat ad fontes (Palestrina, Psalm 42:1)
Gelobt sei Gott im höchsten Thron (Melchior Vulpius)
Break forth into Joy (Joseph Barnby)
Heilig, heilg, heilig (Karl Norbert Schmid)

Chor St. Martin - Erhabene innere Ruhe

Erhabene innere Ruhe und Mit Hingabe und Präzision, so waren die Rezensionen zu Händels MESSIAH am 18. September 2011 überschrieben. Der Chor St. Martin und die Martinis erhielten verdiente Ovationen für die erste Aufführung des Werkes in St. Martin.

 

Chor St. Martin, so nannte sich der Chor der Pfarrgemeinde im Jahr 1973 und gab sich damit ein Programm. Wir sind ungefähr 70 Sängerinnen und Sänger, geleitet von Kantor Franz Fink. Unser Anspruch: wir gestalten Gottesdienste mit, inhaltlich abgestimmt und bedeutungsvoll oft über das Sagbare hinaus, und treten in der Regel einmal im Jahr im Konzert an die weitere Öffentlichkeit, 2012 mit Neuer Chormusik. Auch das Konzert sehen wir im Grunde als Gottes-Dienst.

 

Wir singen Musik aus sechs Jahrhunderten immer als ein „neues Lied",

ob von Georg Friedrich Händel, Leopold Mozart oder Eric Whitacre.

 

Chor St. Martin und Martinis 2004, Weihnachtsoratorium
Kyrie eleison

Am ersten Fastensonntag, dem 26. Februar, sang der Chor St. Martin aus der Missa brevis C-Dur von Leopold Mozart für Chor und Orgel die Teile Kyrie, Sanctus und Agnus Dei. Die Messe war irrtümlich W.A. Mozart zugeschrieben als KV 115.

 

Im Wechsel mit der Gemeinde erklangen die Lieder Im Frieden dein im Satz von Michael Praetorius, Auf meinen lieben Gott trau ich in Angst und Not im Satz von Johann Hermann Schein und Dank sei dir, Vater im Satz von Johann Crüger.

Agnus Dei

In der Karfreitagsliturgie sang der Chor St. Martinzur Kreuzverehrung das Agnus Dei von Samuel Barber. Der Komponist bearbeitete 1967 sein berühmtes Adagio for Strings, das 1938 unter Toscanini uraufgeführt wurde, für achtstimmigen Chor. Das Werk steht auch auf dem Programm des Chorkonzerts am 3. Juni.

Osternacht

In der Osternacht sang der Chor unter anderem von Palestrina Sicut cervus (nach Psalm 42) und von Joseph Barnby Break forth into Joy. Andreas Richter spielte zum Abschluss Jean Langlais "Lumen Christi".

Lux Aurumque

Am 3. Juni fand das Chorkonzert 2012 von Chor St. Martin und Martinis statt. Anders als in den Vorjahren wurde nicht ein einzelnes bedeutendes Werk vorgestellt, sondern eine Vielfalt von Chormusik des 20. und 21. Jahrhunderts. Werke von Samuel Barber, Franz Biebl, Morten Lauridsen, Knut Nystedt, Arvo Pärt, Jan Sandström, Graham Waterhouse und Eric Whitacre wurden teils von einem der Chöre, teils gemeinsam gesungen.

Chorwanderung

Wanderfreudige Chormitglieder gingen zu Fuß zur Abschlussfeier vor den Ferien am 25. Juni.
Sanctus

Am 25. November, Christkönig, sang der Chor St. Martin im Festgottedienst die "Missa primi toni octo vocum" von Stefano Bernardi, die der Komponist für den Salzburger Dom doppelchörig setzte, außerdem "Halleluja" von Gregor Aichinger und "Cantate Domino" von Hans Leo Haßler. Die Aufführung mit Instrumenten der Epoche, Streichern in Chor I, Bläsern in Chor II, fand große Anerkennung.

Joy to the World

Vor der Christmette gestalteten Chor und Organist die Vorbereitung auf die Stille Nacht mit dem Choral Wachet auf, ruft uns die Stimme. Bach bearbeitet das Lied von Philipp Nicolai in einem Choralsatz und einem Orgelvorspiel. Der Chor sang viele bekannte Lieder im Wechsel mit der Gemeinde und trug zwei Werke vor, John Rutters Angels' Carol (Lied der Engel, mit Klavier und Kontrabass) und Händels Joy to the World (Freude für die Welt, mit Orgel und Trompete).

Bleib bei uns

Wir sind bekannt für gutes Zusammenwirken in Konzerten und Gottesdiensten mit anderen musikalischen Gruppen in der Gemeinde, mit anderen Chören - besonders in ökumenischer Verbundenheit -, mit Orchestern auf Instrumenten der jeweiligen Epoche, mit bedeutenden Solisten.

Die wöchentlichen Chorproben finden am Montag um 20 Uhr im Bischof-Dirichs-Heim statt. Vor einem Konzert gibt es in der Regel ein Proben-Wochenende und Proben für jeweils eine Stimmgruppe zur intensiven Vorbereitung.

Die Gemeinschaft wird gestärkt durch Feiern, Wanderungen und eine jährlichen Chorfahrt. 2008 ging die Reise nach Leipzig. 2011 führte die Fahrt nach Höxter, Corvey und Paderborn. 2012 nach Bamberg.

Jedes Mitglied trägt 18 Euro pro Jahr zu den Gemeinschaftsaufgaben bei.

Alle zwei Jahre wählt die Mitgliederversammlung einen Vorstand, der den Kantor entlastet. Am 19. März 2012 wurde der Vorstand gewählt. Wiedergewählt wurden Martina Hoffmann (1. Vorsitzende), Angelika Ehry (2. Vorsitzende), Herbert Ehry (Kassenwart), Tanja Vellage (Schriftführerin), Gerda Arendt (Pressewartin) und Sandra Chávez (Beisitzerin).

 

Wir freuen uns über Sängerinnen und Sänger, die unsere vielschichtigen Aufgaben mittragen möchten.