Home Impressum Sitemap Druckversion Home

wer wir sind was wir tun einladung kirchenmusik unsere kirche kindergarten nachrichten kontakt
Programm und Texte

• Das Konzertprogramm als Pdf
Texterläuterungen zum Magnificat von John Rutter als Pdf

John Rutters musikalische Vielfalt

Konzert mit vier Werken des Komponisten in der Idsteiner St. Martins-Kirche

 

Aus der Idsteiner Zeitung vom 08.06.2006

zk. IDSTEIN In der katholischen St. Martins-Kirche waren vier Werke verschiedener Art vom 1945 geborenen John Rutter zu hören.

 

"Variations on an Easter theme" für zwei Organisten an einer Orgel standen zu Beginn auf dem Programm. Michael Loos und Bjanka Ehry stellten dieses Werk, das schon mit jazzigen Harmonien den Kirchenraum gleichsam anwärmte, mit österlicher Spielfreude und rhythmischer Präzision dar.

 

Die „Suite Antique" für Flöte, Streicher und Cembalo bot vergnügliche Abwechslung zwischen verträumt romantischen und frechen virtuosen Sätzen, die die Soloflötistin Imke Papst intonationssicher zu präsentieren wusste.

 

Das zwar kurze, aber um so innigere Chorwerk: "The Lord bless you and keep you", welches nur von sanften Streichern begleitet ist, wurde von den Martinis gesungen. In sehr ruhigem Tempo gelang es der Chorgruppe, die langen Bögen des Werkes zu spannen.

 

Schließlich konnte man beim Hauptwerk des Abends, dem großen 1990 komponierten „Magnificat", die volle Kraft der Stimmen und der Instrumente erleben. Mit Schlagzeug, Pauken, Orgel, Orchester und einer stattlichen Zahl von Sängerinnen und Sängern ließen der Chor St. Martin und die Martinis die jubelnden und lateinamerikanisch rhythmischen Verse des Magnificats erschallen. Die Textdeklamation und der geübte Umgang mit der Raumakustik ließen merken, dass es sich für die Chöre hier um ein „Heimspiel" handelte. Die dissonanten Passagen des Werkes konnten sauber und eindringlich dargestellt werden.

 

Die junge Sopransolistin Janina Moeller, Nachwuchstalent aus den Martinis, überstrahlte mit hellem Stimmklang Orchester und Chor in wunderschöner Weise. Romantisch und ausdrucksstark konnten Chor und die Solistin den Zuhörern Gänsehaut bereiten. Die Steigerungen waren bei Chor und Orchester stets organisch, die Höhepunkte furios und packend.

 

Das Publikum in der gut besuchten St. Martins-Kirche spendete lauten Beifall und forderte dem großen Ensemble, das unter der Leitung des Kantors Franz Fink stand, eine Zugabe ab.